24h Duisburg 2015

24h Duisburg mit BFF2002

Wir waren beim 24h Rennen in Duisburg, eines der größten NONSTOP MTB-Rennen in Europa. Mit drei 4er Teams (davon 1 Damenteam) und 8 Betreuern sind wir angereist.  Wir wussten das es nicht einfach wird unseren Zeltplatz vom Jahr 2014 wieder zu bekommen. Deshalb ist ein kleines Team (Sturmtrupp) schon am Freitag um 02:30 Uhr voraus gefahren, um pünktlich beim Einlass in den Landschaftspark von Duisburg unseren Stellplatz zu sichern. Mit Eisenstangen und Absperrband wurde das Gelände vom Sturmtrupp gesichert und mit Maßarbeit abgesteckt.

Absperrung
– 120 qm abgesperrt –

Ein paar Stunden später ist dann dass komplette Team mit mehreren Transportern inkl. Anhänger angerückt und wir haben das Mannschafts- und Versorgungszelt schnell aufgebaut. Am Ende kamen noch die Pavillons, Dusche, Fahrradständer, Wäscheständer, Werkstatt und natürlich der Grill dazu. Unsere erlaubten 120 qm waren bis zur letzten Ecke ausgenutzt.

Zelt Aufbau

Noch am Freitag konnten wir ab 17:00 Uhr die ersten Trainingsrunden absolvieren und schon einmal einen ersten Eindruck von der Strecke bekommen. Es war sehr warm und trocken. Nach dem Training wussten wir, es wird nicht einfach und vor allem, es wird sehr staubig werden. Aber das hinderte uns nicht am Abend ein bisschen zu feiern und den ersten Tag in einer gemütlichen Runde ausklingen zu lassen.


Am Samstag war es dann soweit. Wir alle waren aufgeregt und machten uns bereit für den Start in das 24h MTB-Rennen von Duisburg. Für einige war es das erste Mal bei so einem Rennen und keiner wusste so richtig was ihn erwartet.

BFF2002 in Duisburg

Schnell sind die ersten Runden vergangen, es wurde gewechselt, gefahren und das Team an der Strecke angefeuert. Die Strecke war extrem staubig, Material und Fahrer haben damit schwer zu tun gehabt. Die ganze Zeit diesen Staub einzuatmen hat uns das eine oder andere mal zu schaffen gemacht. Die Räder waren wie zugeklebt. Unser Mechaniker hatte ständig zu tun, nach einem Stint das Rad wieder zu säubern um es anschließend auf die nächsten Runden vorzubereiten. Es dauerte auch nicht lange und die ersten Abendstunden rückten näher. Jetzt wurde umgerüstet, Licht an die Bikes installiert, Kleidung auf Nacht umgestellt und schon haben alle ihre Rennrunden im dunkeln bestritten.

Unser Damenteam
Unser Damenteam

Bei fast allen von uns sind jetzt die ersten Strapazen zu sehen und Schlafmangel machte das ganze auch nicht unbedingt einfacher. Aber genau in dieser Phase ist Schlaf Luxus, mehr als 1h war meistens nicht möglich. Es war nicht viel Zeit, ankommen, kurz waschen, etwas essen, etwas schlafen wer kann, aufwachen, anziehen, essen und ab geht es wieder auf das Rad in die Wechselzone um den Teamkollegen abzulösen.

Online überwachten wir unsere Zeiten und bemerkten in der Nacht, dass wir wirklich sehr gut dabei sind und eventuell einige Platzierungen noch gewinnen können. Unser Damenteam stand in der Nacht kurz vor dem 3. Platz, unser schnelles Jugendteam war in der Nacht auf Platz 26. Die Zeiten sahen gut aus, deshalb wurde spontan die Strategie geändert und das Jugendteam hat sich für kürzere Stints und früheres wechseln entschieden. Dadurch konnten schnellere Runden gefahren werden um eventuell Zeit aufzuholen.

Masterteam
Masterteam

Die Sonne ging auf und endlich war unser aller Ziel in Sichtweite. Es waren nur noch ein paar Stunden und wir haben die 24h von Duisburg überstanden. Wieder wurden die Zeiten verglichen und es kam Freude auf. Das Damenteam konnte den 3. Platz holen und sogar ein paar Runden Vorsprung rausfahren, dass Jugendteam konnte in der Nacht von Platz 26 auf Platz 21 aufholen. Unser Masterteam konnten sich in das Mittelfeld kämpfen und den 37. Platz erreichen. Jetzt hieß noch einmal Zähne zusammenbeißen und schnelle Runden fahren.

P1060962_NEU

Kurz vor dem Ende des Rennens standen wir alle in der Wechselzone um mit einem schnellen Wechselzyklus eventuell noch eine Runde mehr fahren zu können als die anderen. Es hat funktioniert. Unsere Schlussfahrer haben in der letzten Runde noch einmal alles gegeben und sind mit super Zeiten über die Ziellinie gefahren.

BFF2002

Wir haben mit allen 3 Teams super Platzierungen eingefahren.
Wir konnten es kaum glauben.

Urkunden_Teams_Duisburg-2015

Die Siegerehrung unseres Damenteams war dann der krönende Abschluss. So etwas hätten wir nicht erwartet. Glückwunsch, es war einfach nur schön.

3. Platz bei den Damenmannschaften. Glückwunsch!
3. Platz bei den Damenmannschaften. Glückwunsch!

Natürlich wäre das alles ohne unsere Betreuer nicht möglich gewesen.
Vielen Dank für die rundum Betreuung & Verpflegung am Zelt, für die Wartung unserer Bikes, an den Zeltmeister und für die Einsatzbereitschaft auf der Strecke. Diese hervorragenden Platzierungen gehören auch euch und sind nur mit euch entstanden.

Vielen Dank!

Unsere Betreuer und Helfer!
Unsere Betreuer und Helfer!

Nach einer schönen Dusche und einem Zielbier haben wir es ruhig angehen lassen. Während die anderen Teams ihre Lager abgebaut haben sind wir noch einen Tag geblieben.

So konnten wir nach einem Spaziergang durch das Gelände und einer schönen Bratwurst das erfolgreiche Event noch einmal Revue passieren lassen und anschließend den Abend in Ruhe beenden.

Euer BFF-Team

Die kompletten Bilder von unserem Event findet ihr unter der Bildergalerie!

5 Gedanken zu „24h Duisburg 2015

  1. Hallo Jungs und Mädels,

    Danke für den Bericht und die Fotos, damit die Daheimgebliebenen auch einen Eindruck von diesem Ereignis erhaschen können. Trotz der Hitze und trotz des Staubes scheint es allen Beteiligten ordentlich Spaß gemacht zu haben. Und selbstverständlich kommt von mir auch ein Glückwunsch an die Aktiven in den Mannschaften, vor allem den Mädels für ihren Platz auf dem Podest, aber auch der “Junioren”- und “Senioren”-Mannschaften für ihre Steigerungen in den Platzierungen gegenüber dem Vorjahr.

    Dann freue ich mich schon auf ein Wiedersehen zur AlpAdria (in einem Monat sind wir schon beim Strampeln).

    Viele Grüße
    Frank aus Erfurt

    P.S.:
    Danke auch an David für seine Aktivitäten für diese Web-Site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.